10 Jahre Dokumentar-Film-Kunst -1 – Essenheimer Kunstverein

10 JAHRE DOKUMENTAR-FILM-KUNST -1

RIVERS AND TIDES

DOKUMENTARFILM VON THOMAS RIEDELSHEIMER
20.11.2014
20 UHR, KUNSTFORUM ESSENHEIM

10 JAHRE DOKUMENTAR-FILM-KUNST IN ESSENHEIM

 

2 Filmabende am 20. und 21. November jeweils 20 Uhr

im Kunstforum Essenheim, Kirchstraße 2 (Ortsmitte)

 

Ihr zehnjähriges Jubiläum feiert die DOKUMENTAR-FILM-KUNST in Essenheim am 20. und 21. November 2014.

Fast 70 Dokumentarfilme deutscher und internationaler Dokumentarfilmer von Rang wurden bisher vor einer stetig wachsenden Zahl von Zuschauern gezeigt. 120 bis 300 Besucher kommen pro Film. Die DOKUMENTAR-FILM-KUNST des Essenheimer Kunstvereins ist zu einem Markenzeichen in Deutschland geworden. Renommierte Dokumentarfilmer sind ebenso Gäste wie junge Autorinnen und Autoren mit ihren Erstlingswerken. Gezeigt werden von verschiedenen Fernsehsendern geförderte Filme ebenso wie völlig unabhängig produzierte. Einziges Auswahlkriterium ist die Qualität.

 

Zum 10-jährigen Jubiläum gibt es gleich 2 Filmabende hintereinander am 20.und 21. November, jeweils um 20 Uhr.

Gast ist der vielfach mit Preisen ausgezeichnete Dokumentarfilmer Thomas Riedelsheimer mit zwei Filmen ganz unterschiedlicher Art.

 

 

Donnerstag, 20. November 2014, 20 Uhr

 

RIVERS AND TIDES

Dokumentarfilm von Thomas Riedelsheimer

 

Andy Goldsworthy ist weltweit bekannt für seine faszinierenden Arbeiten mit Eis, Steinen, Blättern, Zweigen, Wasser. Einige Arbeiten des Künstlers bleiben in der Landschaft bestehen, andere vergehen, schmelzen, werden vom Wind verweht. Allein seine Fotografien halten die kurzlebigen Arbeiten fest, seine Fotobände sind die erfolgreichsten Kunstbücher der letzten Jahre.

Thomas Riedelsheimer konnte als erster Filmemacher Andy Goldsworthy über einen langen Zeitraum bei seiner Arbeit beobachten. Über vier Jahreszeiten begleitete er ihn bei seiner Arbeit in Kanada, USA, Frankreich und Schottland, wo Goldsworthy wohnt. Riedelsheimer dokumentiert das Unvorhersehbare, das Überraschende, das permanente Risiko, das in Goldsworthys Arbeit steckt, das Scheitern und den Neubeginn, die leidenschaftliche Geduld und den unbändigen Willen zu verstehen. (Auszüge aus dem Pressetext)

Der Film erhielt zahlreiche hochrangige Auszeichnungen, z.B. den Deutschen Filmpreis, den Preis der deutschen Filmkritik, den Deutschen Kamerapreis und den Hauptpreis beim San Francisco International Film Festival.

 

Informationen zum nächsten Film am Freitag, „Seelenvögel“,  finden Sie auf der Startseite.