ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – Essenheimer Kunstverein

ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM

DOKUMENTARFILM VON JAKOB PREUSS
13.4.2019
20.00 UHR - KUNSTFORUM ESSENHEIM

Tagebuch einer Begegnung. Von Kamerun nach  Berlin, viereinhalb Jahre Odyssee in eine ungewisse Zukunft.

Paul Nkamani ist 30, er studiert und will Diplomat werden. Ein Stipendium in Kanada hat er in der Tasche, bekommt aber kein Visum und muss sein Studium abbrechen, da er zu einem ‚falschen Clan‘ gehört. Er sieht keinen anderen Ausweg als zu fliehen, offiziell anerkannte Asylgründe gibt es für ihn nicht. Nach unendlichen Strapazen – er überlebt ein Bootsunglück, die Sahara, landet in Abschiebehaft auf einer Gefängnisinsel und wartet im berüchtigten Zeltcamp in Melilla/Spanien auf ein Wunder. Das Wunder geschieht, der Regisseur Jakob Preuss ist bei Recherchen im Netz und durch Nachrichten auf ihn aufmerksam geworden. Sie freunden sich an und Preuss schafft es, ihn über Frankreich nach Deutschland zu bringen. Lageso, Eisenhüttenstadt , die Odyssee und Demütigungen gehen weiter, bis Preuss eine vorübergehende Lösung findet… Paul Nkamani ist mittlerweile 39 Jahre alt, lebt immer noch in Deutschland und hat eine Arbeit gefunden. Seine Zukunft ist jedoch ungewiss – die Angst bleibt.

Jakob Preuss wurde 1975 in Berlin geboren und studierte Jura in Köln, Paris und Warschau. 2007/08 betreute er das GUS-Referat ‚Reporter ohne Grenzen‘. Sein erster Film „The other Chelsea“ und dieser Film wurden auf diversen nationalen und internationalen Festivals gezeigt und mehrfach ausgezeichnet.

Nach der Vorführung gibt es ein Filmgespräch.

Bilder (c) farbfilm-verleih

 

Dieser Film ist Teil der Veranstaltung

FOKUS AFRIKA

von Freitag, 12. April bis Sonntag, 14. April 2019

im Kunstforum Essenheim

Dokumentarfilme, Gespräche, Workshops, Aktionen und eine Ausstellung

siehe auch unter der Rubrik Sonderveranstaltung FOKUS AFRIKA