Dokumentarfilm- Werkstatt – Essenheimer Kunstverein

DOKUMENTARFILM- WERKSTATT

DOKUMENTARFILM NOCH BESSER VERSTEHEN
24.3.2015
20 UHR, GEMEINDESAAL DER EVANGELISCHEN KIRCHE ESSENHEIM, KIRCHSTRAßE 5

Unter dem Titel „Dokumentarfilm-Werkstatt“ setzt das Team DOKUMENTAR-FILM-KUNST des Essenheimer Kunstvereins seine Forumsreihe der vergangenen Jahre fort. Zusätzlich zu den seit über 10 Jahren erfolgreichen Dokumentarfilmabenden, wird damit einem breiten Publikum eine zusätzliche Möglichkeit geboten, Machart, Struktur, Erzählformen und Geschichte des Dokumentarfilms kennen zu lernen und durch dieses Wissen die Kunstform Dokumentarfilm noch besser zu verstehen und Genuss und Freude am Dokumentarfilm zu steigern nach dem Motto: „Man sieht nur, was man weiß.“

 

In der ersten der beiden für 2015 geplanten Werkstatt-Abende geht es am Dienstag, 24. März 2015 im Gemeindesaal der Evangelischen Kirche in Essenheim (Kirchstraße 5) um Mischformen, sogenannte „Hybridformen“ des Dokumentarfilms. Verantwortlich für Inhalt und Ablauf des Abends ist der Essenheimer Medienpädagoge Johannes Schroeder. Er hat unter Anderem folgende Themen erarbeitet:

 

– das Spiel mit der Wirklichkeit im Dokumentarfilm – Authentizität
– fiktionale und nonfiktionale Darstellungsformen
– Manipulation – Propaganda

 

Der Eintritt zu den Abenden ist frei.