Home is not a Place – Essenheimer Kunstverein

HOME IS NOT A PLACE

DOKUMENTARFILM VON PAVEL SCHNABEL
19.1.2017
20.00 UHR KUNSTFORUM ESSENHEIM

HOME IS NOT A PLACE

Dokumentarfilm von Pavel Schnabel

 

Ein Film über das Zuhause-sein, das nichts mit einem Ort zu tun hat, sondern: Zuhause-sein mit anderen, Zuhause-sein in der Welt oder im Theater. Pavel Schnabel begleitet in „HOME IS NOT A PLACE“ die Künstler des Frankfurter Straßentheaters „antagon“ durch eine spannende und spannungsreiche Saison.

Schauspieler und Tänzer aus aller Welt finden bei diesem Straßentheater ein Zuhause auf Zeit, manche auch nicht, verlieren ihr Herz, manche auch die Nerven. Die Gefühle schwanken zwischen Liebe und Ablehnung.

Menschen voller Ideen und Phantasien treffen hier aufeinander, beseelt von der Liebe zum Theater. Die Proben sind anstrengend und schweißtreibend. Am Ende muss alles sekundengenau funktionieren, jede Bewegung, jeder Handgriff muss sitzen, denn das Theater „antagon“ zeigt schwindelerregende, halsbrecherische Szenen, Menschen auf riesigen Stelzen, in monströsen Aufhängevorrichtungen, eine perfekte Show mit Traumkostümen, treibenden Rhythmen und Feuer, die den Zuschauer den Atem anhalten lässt.

Pavel Schnabel spürt den Hoffnungen, Wünschen und Zielen der Künstler nach, in ihrer Wagenburg direkt an den Bahngleisen im Frankfurter Osten und bei ihren erfolgreichen Auftritten in der weiten Welt.

Ein Film der ebenso beeindruckt durch die Menschen, die einem begegnen, wie durch die Bilder, die Pavel Schnabel von ihnen und ihrer Arbeit gemacht hat.

Einen Trailer kann man schon hier anschauen

 

Nach der Vorführung Gespräch mit dem Filmemacher.

 

Der Eintritt ist frei.