Los Angeles: x = time – Essenheimer Kunstverein

LOS ANGELES: X = TIME

JAY MARK JOHNSON
27.05.2011-19.06.2011

 

Der 1955 geborene amerikanische Fotokünstler Jay Mark Johnson, dessen markante Fotografien bereits im MOMA New York oder im Art Institute of Chicago in der ständigen Ausstellung vertreten sind, bannt mit einer von ihm modifizierten Spezialkamera zeitliche Abläufe und Bewegungen in einer horizontalen Achse auf die Fläche.
Menschen in Bewegung, z.B. beim Schwimmen oder Tai-Chi sowie einzigartige Stillleben, in denen Wellenformationen und Straßenzüge oder Bauern bei der Feldarbeit abgebildet werden, erhalten durch die gleichzeitige digitale Aufzeichnung von Raum und Zeit eine völlig neue Ansichtsweise, die jedoch nicht weiter bildtechnisch manipuliert ist.
Die durch die Gleichzeitigkeit von Raum und Zeit erzeugten rätselhaften Abbildungen zeigen eine Realität, die seltsam wirklich und dennoch unwirklich wirkt und sind eine methodisch und visuell stark erweiterte Form von Bewegungsstudien des späten 19. Jahrhunderts.
Jay Mark Johnson, der in Los Angeles, USA lebt und arbeitet, ist u. a. auch für seine visuellen Effekte bekannt, mit denen er als Regisseur in Filmen wie Matrix und Titanic oder Videos für Madonna und Michael Jackson bereichert hat. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit der Galerie M. Deschler, Berlin.

 

Kuratiert von Dr. Nicole Beyer