MUTTERJAHRE – Essenheimer Kunstverein

MUTTERJAHRE

SYLVIE BANULS, PETER HELLER
12.07.2005
KUNSTFORUM ESSENHEIM

Drei Jahrzente lang haben Peter Heller und Sylvie Banuls das Leben einer
Kölner Familie begleitet und dokumentiert – einer Familie mit neun Kindern und im Mittelpunkt die Mutter, liebevoll und respektvoll „Mama General“ genannt.

 

Die Welt, in der sie leben ist eine Kölner Sozialsiedlung. Ihre Träume
kreisen um eine bessere Zukunft. Trotz einer schweren Krankheit opfert sich die Mutter bis zuletzt für ihre erwachsenen Kinder und die vielen Enkel auf, teilt ihre Nöte und Sorgen und hält die Familie nach Kräften zusammen, ganz nach ihrem selbst erklärten Motto „eine für alle“. Der Tod von „Mama General“ bedeutet für die Großfamilie den Verlust ihres Kraftzentrums.

 

Eine intensive und einfühlsame Langzeitdokumentation, die großes Lob von Publikum und Kritikern erhielt.