heimART – Essenheimer Kunstverein

HEIMART

URSULA NIEHAUS, INGELHEIM
17.05.2019 - 09.06.2019
ESSENHEIMER KUNSTFORUM

Ist Lachen weiblich?

„heimART“ – Der Essenheimer Kunstverein zeigt Bilder aus Stoff von Ursula Niehaus

 

 

Heimat, das ist nicht nur das Land, die Region in der man lebt oder aufgewachsen ist. Heimat ist auch daheim. Diesen Aspekt von Heimat im Sinne von „zu Hause“ hat die Stoffkünstlerin Ursula Niehaus, inspiriert vom Thema des rheinlandpfälzischen Kultursommers, zum Gegenstand ihrer neuen Arbeiten gewählt. Daheim tummeln sich all die Dinge, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind: Ein Mann rasiert sich morgens vor dem Spiegel, eine Frau mit Lockenwicklern isst Sushi oder sitzt unter der Trockenhaube, eine andere krault ihren Hund auf dem Sofa.

„Es sind gewöhnliche Menschen, alltägliche Situationen, die mich faszinieren“, erklärt Niehaus. „Ein Mann beißt herzhaft in einen Hamburger, eine Frau lacht ausgelassen, ein Stückchen Kuchen verschwindet im nächsten Moment im Mund. Ich beobachte Menschen bei ihrem ganz alltäglichen Tun. Dadurch, dass ich sie zum Bildmotive erwähle, werden sie zu etwas Besonderem. Ein kleiner Hauch Voyeurismus ist schon dabei.“

 

Das Besondere an Niehaus Bildern ist, dass sie nicht gemalt, sondern vollständig aus Stoff collagiert sind. Oft lassen sie den Betrachter erst auf den zweiten Blick erkennen, dass es sich bei dem verwendeten Material ausschließlich um Textil handelt.

Der gewebte Stoff, die gemusterten Reste von Textilien, die in den Bildern komponiert werden, bilden eine formenreiches Puzzle, das dem neugierigen Auge beim näheren Betrachten ein variables und spannungsreiches Formenspiel präsentiert. Das Stoffliche, das Material der Werke sowie die Spuren der Bearbeitung  werden offenkundig. Beim Zurücktreten, beim Wiedererlangen der betrachtenden Distanz kehren wieder die Personen und die Alltagszenen, zurück, in denen gegessen, gekrault und gelacht – eben fröhlich gelebt wird.  Lassen Sie sich von dieser Heiterkeit der Bilder anstecken und entdecken sie selbst, ob Lachen tatsächlich weiblich bleiben muss.

Ursula Niehaus, bekannt als Autorin historischer Bestsellerromane (u.a. Die Seidenweberin) und Textilkünstlerin, hat seit bald zwanzig Jahren in Rheinland Pfalz ihre neue Heimat gefunden.

Kuratiert wird die Ausstellung von Gunda Kläs und Michael Braun.

Zu sehen ist die Ausstellung vom 17.5. bis 9.6. 2019 in den Räumen des Essenheimer Kunstvereins, Kirchstr. 2, 55270 Essenheim, Samstag 14:00 – 18:00 Uhr (ausgenommen 1.6.) und Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr. Vernissage ist am 17.05. um 20 Uhr.

Eine Soirée mit der Künstlerin findet am 22. Mai um 18 Uhr statt.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein Rundgang durch die Ausstellung mit der Künstlerin Ursula Niehaus und Michael Braun, einem der Kuratoren der Ausstellung. Musikalisch wird die Soirée begleitet mit Improvisationen auf Saxophon und Bassklarinette von Ilse Schröer aus Mainz.