PLATTLN IN UMTATA – Essenheimer Kunstverein

PLATTLN IN UMTATA

PETER HELLER
26.03.2009
KUNSTFORUM ESSENHEIM

Drei Musiker vom Stamm der Bayern, sehr bekannt als „die Biermösl Blosn“, reisen mit Kind und Kegel nach Südafrika. Mit Alphorn, Tuba, Trompeten und 23 anderen Instrumenten begeben sie sich in ein musikalisches Abenteuer. Eine rhythmische Begegnung der Alpenpartisanen mit ihren schwarz-afrikanischen Herausforderern. 



Aber  es gibt auch Gemeinsamkeiten, mit den südafrikanischen Gummistiefeltänzern z.B. verstehen sich die Deutschen sofort, von Plattler zu Plattler sozusagen. Beides ist heute Folklore, in Südafrika war der Gummistiefeltanz einst ein Kommunikationsmittel für die geknechteten Arbeiter in den Goldminen, die  nicht miteinander reden durften und sich dann eben durch Klopfen auf ihre Gummistiefel verständigten.
Neugierig, mit großem Vergnügen und mit Respekt vor der jeweils anderen Musik entwickeln sich hinreißende Auftritte und Begegnungen voll anrührender Momente und witziger Szenen. 



Und weil Hans, Michael und Stofferl’ Well kritische und neugierige Reisende sind, fließt in den Film viel ein über Lebensumstände, Einzelschicksale, Rassismus heute, über die Apartheid der Vergangenheit, aber auch die Hoffnungen auf eine bessere Zukunft. Der Film bietet einen ganz eigenen Blick auf die Wirklichkeit im Süden Afrikas.