Tanzträume – Essenheimer Kunstverein

TANZTRÄUME

JUGENDLICHE TANZEN „KONTAKTHOF“ VON PINA BAUSCH

DOKUMENTARFILM VON ANNE LINSEL UND RAINER HOFFMANN
14.03.2013
20 UHR, KUNSTFORUM ESSENHEIM

 

„Nicht wie Menschen sich bewegen, sondern was sie bewegt, interessiert mich“. Dieser Satz der weltberühmten Choreografin Pina Bausch könnte als Motto über dem Dokumentarfilm von Anne Linsel und Rainer Hoffmann stehen.

Das Stück „Kontakthof“ hatte Pina Bausch bereits mit professionellen Tänzern und später mit Senioren ab 65 Jahren inszeniert.

Nun proben 40 Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren „Kontakthof“,

Jugendliche, die vom Tanzen bisher keine Ahnung hatten, schon gar nicht vom modernen Tanztheater.

Unsicher und ungelenk sind sie anfangs. Wie drückt man Zärtlichkeit aus, wie Liebe, wie kommt man mit dem körperlichen Kontakt zum anderen Geschlecht klar?

Erfahrene Tänzerinnen leiten die wöchentlichen Proben, spornen die Jugendlichen an, korrigieren, trösten, werden Vertraute.

Selbstzweifel, Ängste, Hemmungen werden allmählich überwunden, die jungen Menschen gehen immer mehr aus sich heraus, selbst unter dem liebevoll-strengen Blick von Pina Bausch, die die Proben besucht.

Der sensible Film von Anne Linsel und Rainer Hoffmann begleitet die Jugendlichen bis zu ihrem grandiosen öffentlichen Auftritt. Ein Film, der nicht nur einen Blick in die Welt des Tanztheaters ermöglicht, sondern vor allem auch in die Köpfe und Seelen junger Menschen mit ihrer Scheu und ihrer Sehnsucht hinter aller coolness.

 

Nach der Vorführung Gespräch mit der Filmemacherin.

 

Der Eintritt ist frei.