TRANSIT – Essenheimer Kunstverein

TRANSIT

STUDIERENDE DER HFBK DRESDEN UND SUSANNE RING
17.03. 2011-10.04.2011

Kuratiert von Dr. Gabriele Rasch

 

Der Essenheimer Kunstverein startet im März mit einer neuen Ausstellungsreihe, in der ausgewählte Klassen der deutschen Kunsthochschulen mit ihren ProfessorenInnen Gelegenheit gegeben wird sich zu präsentieren. Den Anfang macht die Keramikklasse von Susanne Ring, die seit zwei Jahren eine Gastprofessur an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden innehat.

 

Hinter dem Ausstellungstitel TRANSIT verbergen sich elf Studenten in unterschiedlichen Stadien ihrer Entwicklung und ihre Lehrerin Susanne Ring. Alle verbindet das Interesse für das keramische Material. Aber nicht im traditionellen, kunsthandwerklichen Sinn, sondern als Ausgangspunkt für eine inhaltliche und formale Auseinandersetzung mit dem Thema Raum und Körper. Wie die ungewöhnlichen Arbeiten von Susanne Ring, die farbige Zeichnungen mit keramischen Figuren kombiniert, erproben die Arbeiten ihrer Studenten die produktiven Übergänge zwischen Keramik und Malerei, Zeichnung, Installation oder Materialcollagen. Auf diese Weise entstehen spannende Arbeiten, die verschiedenste Medien miteinander verbinden und mit ihrer Herstellung längst noch nicht abgeschlossen sind, sondern beim Ausstellungsaufbau einen neuen Kontext finden. Der Titel TRANSIT beschreibt diesen künstlerischen Ansatz, der von der Transformation von Formen, Materialien und Raum ausgeht und betont zugleich den Austausch zwischen Ost und West. Schlussendlich steht er auch für die besondere Lebensphase der Studenten, die auf der Suche nach einem eigenen künstlerischen Weg sind.

 

Die neue Ausstellungsreihe soll in den nächsten Jahren fortgeführt werden, um   einen Einblick in  die Kunsthochschullandschaft in Deutschland zu ermöglichen. Zugleich bietet diese Reihe den angehenden Künstlern die Möglichkeit einer frühzeitigen Professionalisierung. Sie können auf diese Weise erste Erfahrungen mit der Institution „Kunstverein“ machen. Dabei sind die Studenten gefragt, ein eigenes Ausstellungskonzept zu entwerfen,  Einladungskarte, Plakat und Katalog zu gestalten.

 

Die Ausstellung TRANSIT ist in Kooperation mit der HfBK Dresden zustande gekommen. Es erscheint ein 50seitiger Katalog, den die Studenten gemeinsam mit ihrer Professorin gestaltet haben.